StudiMed-Termine 22. Nov 2019 – Infotag Köln Hier anmelden Alle Termine

Medizinstudium in Italien

Es gibt verschiedene Universitäten die englischsprachig das Medizinstudium in Italien anbieten. Um dort angenommen zu werden, müssen alle Bewerber zunächst den IMAT (International Medical Admissions Test) bestehen. Dieser wird vom Italienischen Bildungs- und Forschungsministerium (MIUR) in Kooperation mit dem Cambridge Assessment’s Admissions Testing Service entwickelt. Der Test wird einmal im Jahr abgehalten und gilt für alle öffentlichen medizinischen Schulen auf Englisch in Italien nur für das gleiche Jahr. 2019 wird der Test am 12.09. stattfinden.

Der IMAT kann in den meisten größeren Städten aufgenommen werden in Deutschland hat der Test in die letzten 2 Jahre in München stattgefunden. Die Schule Leonardo da Vinci in Rom organisiert beispielsweise einen Kurs der auf diesen Test vorbereitet.

Dies sind Universitäten die englischsprachige Studiengänge anbieten:

  • Universität La Sapienza in Rom
  • Università degli Studi di Milano
  • Katholische Universität vom Heiligen Herzen
  • Università Vita-Salute San Raffaele in Mailand
  • Humanitas University in Mailand
  • Universität Pavia

Zu den Zulassungsvoraussetzungen für ein Medizinstudium in Italien zählen die allgemeine Hochschulreife, ein Englischtest und die Aufnahmeprüfung (IMAT) in den Fächern Biologie, Chemie, Physik und Mathematik. Italienischkenntnisse werden empfohlen, dies ist zwar nicht notwendig aber erleichtert den Umgang mit Menschen und das Vorankommen im Studium. Auch in klinischen Phasen und Praktika vereinfacht es den Umgang mit Patienten.

Die Studiengebühren betragen unserer Kenntnis nach 2.000 Euro pro Jahr. Dazu kommen dann noch Lebenshaltungskosten die berücksichtigt werden sollten. Die Mieten fallen auch unterschiedlich aus, da es drauf ankommt, ob man in einem Studentenwohnheim, einer Gastfamilie, einer Wohngemeinschaft oder alleine leben möchte.

Das Medizinstudium in Italien bis zu sechs Jahre, es teilt sich dann in drei vorklinische und drei klinische Jahre. Durch ein Abkommen zwischen Italien und Deutschland ist der Abschluss dem Magister, Diplom und Staatsexamen gleichgesetzt. Alle Abschlüsse des Medizinstudiums werden in der gesamten EU anerkannt.

Es ist auch möglich in Italienisch zu Studieren. Die Zulassungen dafür setzen die allgemeine Hochschulreife voraus die von den Italienischen Konsulaten oder Kulturinstituten an das Niveau der dort gültigen Maturità durch eine „Dichiarazione di valore“ angepasst werden. Außerdem werden gute italienische Sprachkenntnisse vorausgesetzt, diese müssen über ein standardisiertes Sprachzertifikat oder eine Sprachprüfung an der jeweiligen Hochschule nachgewiesen werden.

StudiMed bietet das Medizinstudium in Italien nicht an, sodass dieser Artikel nur oberflächlich informiert und ohne den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Wer sich für das Medizinstudium in Italien interessiert, sollte sich ausführlich informieren.