StudiMed-Termine 22. Sep 2018 – Infotag Köln Jetzt kostenlos und unverbindlich anmelden! Zur StudiMed-Terminübersicht

Medizinstudium in Rijeka

Studiengänge
Medizin
Bewerbungsanforderungen
Hochschulzugangsberechtigung, Aufnahmetest in Biologie, Chemie und Physik
Semesterbeginn
Anfang Oktober
Studiengebühren im 1. jahr
Medizin: 9.000 EUR [Irrtum und redaktioneller Irrtum vorbehalten]

Allgemeines zu Rijeka, Lage & Klima

Mit etwa 130.000 Einwohnern ist Rijeka die drittgrößte Stadt Kroatiens und wichtigste Hafenstadt des Landes. Rijeka liegt an der gleichnamigen Bucht, die das Nordende der inselreichen Kvarner-Bucht bildet, an der Mündung des Flusses Rječina, der durch die Stadt bis in die Adria fließt. Der Fluss war ursprünglich Namensgeber der Stadt. Die durchschnittliche Temperatur beträgt im Januar etwa 6 °C und im Juli etwa 24 °C, aber durch die Küstenlage ist die gefühlte Temperatur deutlich höher. Insgesamt gibt es im Jahr 86 Regentage sowie 2120 Sonnenstunden.

Medizinstudium in Rijeka

Die Medizinische Fakultät hat 42 Abteilungen und beginnt 2017 erstmalig mit einem Humanmedizinstudiengang in englischer Sprache. Mit nur 30 Studienplätzen ist das der kleinste Studiengang, den wir kennen – eine individuellere Betreuung kennen wir nicht, das Professor-Student-Verhältnis und somit das Preis-Leistungs-Verhältnis ist überragend. Eine Besonderheit der Fakultät ist die erweiterte Möglichkeit sich wissenschaftlich zu betätigen. Wer sich für Forschung interessiert, kann hier bereits studienbegleitend sehr viel lernen und ausprobieren. Das Medizinstudium in Rijeka ist sicherlich eine der attraktivsten Studiengänge, die wir anbieten können.

Rijeka verlangt nach aktuellem Stand (Juni 2018) die Teilnahme an einem (kostenpflichtigen) Kroatischkurs. Hintergrund dafür ist, dass die Universität selbst nicht zertifiziert ist, Kroatischprüfungen abzunehmen. Die Gebühr hierfür beträgt 800 Euro, fällig in Raten: im 1. Jahr 300,-, im 2. Jahr 300,- und im 3. Jahr 200,-.

Die Homepage der Universität finden Sie unter www.uniri.hr.

Rijeka – Religion und Sprache

Die Kroaten sind mehrheitlich römisch-katholisch, in Rijeka  etwa 72 Prozent der Bewohner (hauptsächlich Kroaten und Italiener). Die Amtssprache ist Kroatisch. In Rijeka wird überwiegend Kroatisch gesprochen, allerdings sprechen die meisten jungen Kroaten hervorragend Englisch, ältere Kroaten sprechen oft Italienisch. In Rijeka sprechen ebenfalls viele Menschen Deutsch – es ist eben eine Tourismusregion. Während des Medizinstudiums in Rijeka sind Sorgen wegen eventueller Kommunikationsschwierigkeiten unbegründet.

Anreise

Der Fährhafen von Rijeka verbindet die Stadt mit den bedeutenderen Häfen entlang der kroatischen Küste, mit Süditalien und Venedig.

Per Zug bestehen Verbindungen u.a. nach Osijek und Zagreb sowie grenzüberschreitend beispielsweise nach Ljubljana und München. Das Netz der Eisenbahn ist inzwischen sehr veraltet und sanierungsbedürftig, sodass wir die Anreise per Zug eher nicht empfehlen würden. Für den Öffentlichen Personennahverkehr in Rijeka spielt die Eisenbahn keine Rolle mehr – hier gibt es Busse. Für die Studierenden ist der ÖPNV ohnehin kein großes Thema, denn durch die winzige Stadt sind alle Wege sehr kurz.

Der internationale Flughafen in Rijeka befindet sich auf der Insel Krk – www.rijeka-airport.hr. Die Entfernung dorthin beträgt etwa 26 Kilometer. Von dort gibt es Verbindungen zu mehreren europäischen Zielen, teils aber nur im Sommer. Im Winter fliegt man in die Landeshauptstadt Zagreb oder ins slowenische Ljubljana – von dort aus geht es dann weiter per Bus. Grundsätzlich kann man auch mit dem eigenen Kfz anreisen.

Wohnungssituation für Studenten in Rijeka

Fast alle ausländische Studenten in Rijeka wohnen in Mietwohnungen. StudiMed unterstützt alle Bewerber bei der Wohnungssuche und stellt diverse Wohnungsangebote zur Verfügung. In der Regel sind alle Wohnungen möbliert und komplett ausgestattet. Eine Einzelwohnung findet man bereits ab 350 Euro/Monat, 2er WGs normalerweise ab 550 Euro/Monat.

Die Wohnungssuche fängt im Sommer schon an. Die meisten Bewerber entscheiden sich im Voraus für eine Wohnung und ziehen mit der Anreise sofort ein. Auf Wunsch kann StudiMed Hotelunterkünfte vor Ort organisieren bis man die passende Wohnung gefunden hat.

Aufnahmeverfahren

Die Zulassung in Rijeka ist schwieriger als an vielen anderen Universitäten. Zwar ist der Abiturschnitt irrelevant und es wird auch nicht auf die Einzelnoten in den Naturwissenschaften geschaut, allerdings gibt es eine ziemlich anspruchsvollen Aufnahmetest. Getestet werden die Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik. In Köln findet der Aufnahmetest am 29.06.2018 statt, nachdem die vier Tage davor durch Mitarbeiter der Universität Rijeka eine Vorbereitung auf den Test stattfindet. In der Vergangenheit haben auch Bewerber ohne große Vorkenntnisse nach dem Vorbereitungskurs den Test bestanden, langfristig dürften die Anforderungen hier allerdings nochmal steigen. Das Medizinstudium in Rijeka ist somit eher für Bewerber mit Vorkenntnissen in Naturwissenschaften geeignet. Soweit bereits ein naturwissenschaftliches Studium absolviert wurde (z.B. Biomedizin), kann im Einzelfall eine Zulassung auch ohne Aufnahmetest erfolgen. Bei über 20 Bewerbern haben bislang nur 2 Bewerber von StudiMed den Aufnahmetest nicht bestanden.