StudiMed-Termine 20. Jan 2019 – Infotag München Jetzt kostenlos und unverbindlich anmelden! Zur StudiMed-Terminübersicht

Türkei

Das Medizinstudium in der Türkei bietet StudiMed bereits seit 2015 an. Wir arbeiten hier mit der nicht-staatlichen  Yeditepe Universität  in der Metropole Istanbul zusammen. Träger ist die Atatürk verpflichtete İSTEK-Stiftung. Allgemeine Unterrichtssprache ist (neben anderen) Englisch – nicht zuletzt wegen der vielen internationalen Studenten aus rund 70 Ländern. Die junge Universität wurde 1996 gegründet; der moderne Campus mit Wohnheimen, Fitnesscenter und Schwimmhalle und weiterer Infrastruktur befindet sich auf der asiatischen Seite der Stadt.

Geographisch wird das Land meist in sieben Regionen mit unterschiedlichen Klima aufgeteilt. Die Türkei hat etwa 80 Millionen Einwohner auf einer Fläche von ca. 800.000 km². Im Ballungsraum von Istanbul lebt knapp ein Fünftel der türkischen Bevölkerung. Daneben gibt es weitere Millionenstädte wie die Hauptstadt Ankara, Bursa, Adana, Izmir, Gaziantep, Konya, Antalya oder Diyarbakir. Der Urbanisierungsgrad lag 2015 bei gut 75%. In der Türkei gibt es 16 UNESCO-Welterbestätten und eine Vielzahl von Naturschutzgebieten.

Die Währung ist die Türkische Lira (TRY abgekürzt), die in den letzten Jahren im Vergleich zum Euro an Wert verloren hat. Die Türkei grenzt an Bulgarien, Georgien, Iran, Irak und Syrien sowie an das schwarze Meer und das Mittelmeer. Die Türkei erstreckt sich geographisch über zwei Kontinente: Asien und Europa. Anatolien (der asiatische Landesteil) nimmt etwa 97 % der Fläche ein. Der Teil im Nordwesten (Ostthrakien, europäischer Teil) umfasst nur 3 % der Gesamtfläche. Der Hauptteil des Großraums Istanbul liegt ebenfalls in Ostthrakien.

Nach offiziellen Angaben sind fast 100 % der türkischen Bevölkerung Muslime, davon sind ca. 82 % Sunniten, 16 % Aleviten und etwa 2 % Alawiten. Der Staat stellt für alle Bürger eine Grundversorgung im medizinischen Bereich zur Verfügung (was für das Medizinstudium in der Türkei ein großer Vorteil ist). Ende 2007 kamen auf 1000 Einwohner knapp 1,2 Ärzte. Die durchschnittliche Lebenserwartung beträgt bei den Männern 70 Jahre und bei den Frauen 75 Jahre. In der Rangliste gemäß dem Wohlstandsindikator „Index der menschlichen Entwicklung“ lag die Türkei 2014 auf Platz 72 von 188 bewerteten Staaten.

Die Verkehrsinfrastruktur in der Türkei ist sehr gut. Es gibt ein großes und ausgebautes Straßen- und Autobahnnetz, sowie ein aktuell in Entwicklung befindliches Schienennetz. Die Anreise ist mit dem Flugzeug zu empfehlen. Insgesamt verfügt die Türkei über ca. 120 Flughäfen, davon 15 internationale Flughäfen; der bedeutendste Flughafen ist mit über 60 Millionen Passagieren  der Atatürk-Flughafen im europäischen Teil der Region Istanbul. Auf der asiatischen Seite der Stadt befindet sich der sehr moderne Flughafen Sabiha Gökçen. Im europäischen Teil Istanbuls ist der Bau eines dritten internationalen Flughafens geplant.