Medizinstudium in Lettland

StudiMed bietet ein Tiermedizinstudium in Lettland in der Stadt Jelgava an. Die Konditionen sind günstig, das Universitätsgebäude besonders schön und zur Universität gehört eine moderne Tierklinik. Es gibt allerdings auch ein Medizinstudium in Riga, das wir auf Nachfrage gerne anbieten.

Geographie & Klima

Lettland bildet zusammen mit Litauen und Estland das Baltikum. Das Land grenzt im Süden an Litauen, im Südosten an  Weißrussland, im Osten an Russland, und im Norden an Estland. Im Westen liegt die Ostsee.

Lettland ist etwas kleiner als Bayern, die Landschaft besteht vor allem aus Hügeln, Wäldern und Seen. Die britische Finanzwebsite NimbleFins erklärte Lettland 2019 zum zweitgrünsten Land der EU.

Das Klima ist im Sommer kühl mit durchschnittlich 16 bis 17 °C, im Winter kalt mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Dafür hat Lettland rund 10 Prozent mehr Sonnenstunden als Deutschland.

Land & Leute

Nur knapp zwei Drittel des lettischen Volks sind Letten: Laut der Volkszählung 2011 ist die Muttersprache von etwa einem Drittel der Bevölkerung Russisch. Trotzdem ist das Land seit seiner Unabhängigkeit von der Sowjetunion stark nach Westen orientiert. Seit 2004 ist Lettland in der EU und der NATO, seit 2014 gilt der Euro als Währung. Lettland hat ein enges, freundschaftliches Verhältnis zu Deutschland. Ein Medizinstudium in Lettland ist also besonders interessant, wenn Sie Russisch sprechen, aber in der EU studieren möchten.

Die Finanzkrise hat das Land im Baltikum hart getroffen, mittlerweile hat der kleine Staat sich erholt. Die Weltbank stufte Lettland 2016 als besonders unternehmensfreundlich ein.

Teilweise sind die Hauptstraßen auf dem Niveau deutscher Bundesstraßen, teilweise fahren Sie in Lettland noch auf Schotterpisten. Ein enges Busverkehrsnetz bringt Sie autofrei durchs Land.

Lettland gehörte im Laufe seiner Geschichte teilweise oder ganz zu Schweden, Deutschland, Polen und Russland. Jedes Volk hat seine Spuren hinterlassen und die Kultur Lettlands geprägt. Neben der Hauptstadt Riga zieht jedoch vor allem die Natur Reiende an: Der Gauja-Nationalpark, die Moorlandschaften und das Kap Kolka sind spannende Ausflugsziele für ein Medizinstudium in Lettland.

Etwa 40 Prozent der lettischen Bevölkerung sind konfessionslos. Der Rest gehört überwiegend der katholischen, russisch-orthodoxen oder evangelisch-lutherischen Kirche an. Dies geht aus den Informationen der religiösen Gemeinschaften hervor.

Sicherheit

Wir haben Lettland im Allgemeinen und Jelgava im Speziellen als sicher erlebt. Nach Angaben des auswärtigen Amtes kommt es in touristischen Gegenden zu Taschendiebstählen und vereinzelt zu Kreditkartenbetrug und überhöhten Rechnungen.

Homosexualität ist legal, in ländlichen Regionen ist die Akzeptanz jedoch geringer als in den größeren Städten. Jelgava und Riga gelten als außerordentlich offene Städte.