Medizinstudium in Polen

Der Weg in unser Nachbarland ist nicht weit. Das macht ein Medizinstudium in Polen attraktiv – und teuer. Aktuell bietet StudiMed für Humanmedizin vor allem die Vermittlung nach Breslau, Kattowitz und Kielce an. Zahnmedizin können Sie in Breslau und Kattowitz studieren, Tiermedizin nur in Breslau. Wenn Sie sich für eine andere Stadt interessieren, sprechen Sie uns gerne an. Ein Medizinstudium in Polen ist zum Beispiel auch in Lodz, Krakau und Olsztyn möglich.

Geographie & Klima

Polen grenzt im Westen an Deutschland, im Norden an die Ostsee und die russische Exklave Oblast Kaliningrad, im Osten an Litauen, Weißrussland und die Ukraine, im Süden an die Slowakei und Tschechien.

Die Landschaft variiert von der Küste über das Tiefland bis zum Hochgebirge. Im Norden und Westen des Landes ist das Klima feucht, die Sommer mäßig warm und die Winter mäßig kalt. Das trifft auf Breslau und Kattowitz zu. Im Osten Richtung Krakau und Kielce werden die Sommer heißer und trockener und die Winter kälter.

Land & Leute

Polen verbindet traditionelle Westen und Osten. Seiner wechselhaften Geschichte verdankt das Land eine reiche Kultur mit Einflüssen verschiedener Völker und Religionen.

Der zweite Weltkrieg hat Polen hart getroffen. Das Land wurde im Westen von Deutschland, im Osten von der Sowjetunion besetzt. Von beiden Seiten kam es zu Gewalt und Massakern, die polnische Regierung floh ins Exil und organisierte aus der Ferne den Widerstand. Nach dem Krieg blieb Polen unter sowjetischem Einfluss. Nach der Wende ersetzte ein demokratisches Parlament das kommunistische Regime, aus der Planwirtschaft wurde eine Marktwirtschaft. 2004 trat Polen der EU bei, 2007 dem Schengener Abkommen. Wegen der langen Zeit von Besatzung und Fremdbestimmung legt Polen heute großen Wert auf seine Eigenständigkeit, auch innerhalb der EU.

Wirtschaftlich entwickelt sich Polen gut. Das Alltagsleben ist zwar immer noch recht günstig, das Medizinstudium in Polen ist jedoch eines der teureren innerhalb der EU. Die Studiengebühren liegen bei teilweise ~12.000 Euro im Jahr. Wir beraten Sie gerne zu Möglichkeiten der Finanzierung.

Die politische Beziehung zu Deutschland ist bis heute schwierig. Im persönlichen Kontakt gerade unter jungen Menschen haben wir bisher allerdings einen freundlichen, offenen Umgang erlebt.

Auch TouristInnen lassen sich von den Spannungen nicht abschrecken: Beliebte Reiseziele sind die ehemalige Hauptstadt Krakau mit ihrer Welterbe-Altstadt und Wanderregionen wie die Tatra. Die lange Geschichte Polens hat im ganzen Land mittelalterliche Burgen und barocke Schlösser hinterlassen. Bedrückend, aber historisch bedeutend ist die Gedächtnisstätte des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau. Ein Besuch hier lohnt sich unbedingt im Rahmen des Medizinstudiums in Polen.

Nach einer Erhebung 2011 ist Polen ein religiöses Land: 87 Prozent der Bevölkerung bezeichneten sich als römisch-katholisch, über die Hälfte davon praktiziert den Glauben.

Sicherheit

Das deutsche Klischee von der polnischen Liebe zu fremden Autos ist wohl eine Übertreibung. Wir haben uns in Polen bisher sehr sicher gefühlt. In großen Städten, touristischen Gebieten und im Nahverkehr rät das Auswärtige Amt zur Vorsicht vor Taschendiebstählen und Trickbetrügereien – wie in den meisten Großstädten Europas. Gesetzlich ist Homosexualität legal und die meisten größeren Städte haben eine aktive queere Szene.